Kategorie-Archiv: Allgemein

Unternehmenskommunikation: Lasst eure „Nerdigkeiten“ zu!

Ich bin auch so eine eierlegende Wollmilchsau der Kommunikationsbranche und ich liebe die vielen unterschiedlichen Herausforderungen meiner Arbeit. Mit der wunderbaren Sabine Hockling sprach ich darüber, was ich trotzdem ändern würde, warum Unternehmen ihre „Nerdigkeiten“ mehr wertschätzen sollten und was Verbindlichkeit für mich so wichtig macht.

Weiterlesen

Weisheit einer Ex: Kommunikation ist Haltung

Das Content Strategie Camp war wunderbar. Viele kluge Köpfe haben über wirklich gute Sachen erzählt und diskutiert. Neben dem inspirierenden Case aus der Wohnungswirtschaft von Christine Boussios (Die Firma)und der ebenso inspirierenden wie fast schon befreienden („Da denkt echt noch jemand anderes drüber nach“-) Session über Humor von Julia Schönborn, waren für mich die vielen kleinen Debatten zur Rolle des Managements in der Kommunikation besonders bedeutsam.

Weiterlesen

Soft ist das neue Hard

Es wurde schon viel gesagt und geschrieben, wieso unsere Kommunikations-  und Entscheidungswelt so geworden ist, wie sie ist. Es ist auch schon viel formuliert worden, wie wir als Unternehmen und Kommunikatoren auf diese neue Welt angemessen reagieren sollten. Und dann ist so einige Kritik laut geworden an dem hyperrealen Beratergeblubber und der Unzulänglichkeit aller formulierten Methoden. Weiterlesen

Touchpoints: Orte voller Zauber

Waren Sie schon einmal heimlich verliebt? Vielleicht war es jemand, den Sie jeden Tag in der S-Bahn oder im Coffee-Shop sehen. Vielleicht waren Sie Kollegen oder haben den gleichen Bekanntenkreis. Haben Sie Pläne geschmiedet, um diese Person „zufällig“ zu treffen? Haben Sie sie zurückhaltend beobachtet, Freunde nach Informationen befragt, Termine so gelegt, dass Sie keine Begegnung verpassen? Weiterlesen

Kommunikationsprojekte: Freundschaft, Brownies und Benzin

Eine Freundin wollte letztens ein größeres Paket wegbringen.Sie hatte allerdings weder Zeit noch fand sie sich mit der Aufgabe zurecht. Sie bat mich, sie ihr abzunehmen. Ich kannte das Ziel, die Funktionsweise des Transporters und ihr Navigationsgerät. Der Wagen war vollgetankt, im Navi die korrekte Adresse bereits eingespeichert. Alles lief reibungslos. Als ich wiederkam, wartete ein Blech duftender Brownies auf mich. Wir hatten uns in diesem Moment noch ein bisschen lieber als sonst schon, und wussten, wir können uns aufeinander verlassen. Weiterlesen

Lest das: Es ist geil!

Mirko Lange fragt: Wie geht geiler Content? Woran macht man die Qualität von Content fest? Ich frage mich als Erstes,  ob geiler Content immer auch was mit Qualität zu tun hat. Oder anders: Wollen wir Qualität von Content auf das Prinzip des Geil-Seins reduzieren? Die schlechtesten Katzenvideos sind (folgt man der Klickrate) geil. Aber entsprechen sie nur deshalb irgendeiner Qualität außer der des Geil-Seins? Und müssen sie das? Sollten sie das? Weiterlesen

Paid Content: Eine Gesellschaft rettet sich selbst? (Teil 2)

Im ersten Teil  ging es um den Weg von Publizisten und Lesern bis zur aktuellen Diskussion um Paid Content.

Dass die Diskussion nun nicht mehr (nur) auf einer normativen Ebene geführt wird, sondern auf einer ökonomischen – dass es also ums schnöde Geld geht – zeigt, wie tief die Einschneidungen bereits sind. „Das Bewusstsein, dass man tatsächlich Unternehmen davon überzeugen kann, ein journalistisches Projekt zu unterstützen, ohne dass man als Journalist gleich seine Seele verkaufen muss, ist wirklich schön“, beschreibt Karsten Lohmeyer von lousypennies.de im April die Freude über den neuen Sponsor. Weiterlesen